MuseumsService
Führungen
Angebote für Schulklassen und Kindergruppen
Unsere Angebote für:
Alle Altersklassen
Führung durch einen Mitarbeiter des Technikmuseums.
Dabei werden die wichtigsten Exponate vorgestellt und teilweise ihre Funktion demonstriert.

Neben einer allgemeinen Führung durch das Museum bieten wir weitere 10 Führungen zu nachfolgenden Themen an:
  • Leben und Werk des Unternehmers Herrmann Gruson.
  • Die industrielle Revolution in Magdeburg im 19. Jahrhundert.
  • Geschichte und Entwicklung der Drucktechnik.
  • Industriegeschichte in der preußischen Festungsstadt Magdeburg.
  • Magdeburg, Stadt des Armaturen- und Messgerätebaus von Polte und Budenberg bis zur politischen Wende in der DDR.
  • 175 Jahre Industriestadt Magdeburg.
  • Die Wasserversorgung und Abwasserbehandlung in Magdeburg.
  • Die Entwicklung der EIbeschifffahrt vom Kettenschlepper bis zum Schiffshebewerk und dem Wasserstraßenkreuz.
  • Kraft- und Arbeitsmaschinenbau in Magdeburg von Buckau-Wolf bis zum SKL.
  • Der Industriestandort Magdeburg und sein Einfluss auf die Entwicklung der Luftfahrt von Hans Grade bis Hugo Junkers.
_Dauer circa 60 - 90 Minuten

Vorschulkinder
Ausmalen von Bildern bzw. Zeichnen eines vorgegebenen Museumsexponats, wovon die besten Zeichnungen im Museum ausgehängt werden.

Kinder zwischen 4 und 12 Jahren
Nach der Führung können die Kinder unter Anleitung ein Erinnerungsstück malen bzw. basteln und natürlich behalten.
_Dauer 30–60 Minuten

Schulklassen
Für Schulklassen gibt es mehrere Möglichkeiten das Technikmuseum kennen zu lernen:

1.
Führung durch Mitarbeiter des Museums

2.
Rundgang unter Leitung einer Lehrkraft:
Dazu bieten wir eine ausgearbeitete Route zum Download an: Download Rundgang

3.
Selbstständiges Entdecken ausgewählter Exponate an Hand von Arbeitsblättern:
Verschiedene Arbeitsblätter unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen stehen zum Download bereit. Welche dem Wissensstand der Schüler entsprechen, müssen die Lehrkräfte entscheiden. Für die Arbeitsblätter 1 bis 9 können Lösungsblätter am Einlass abgefordert werden. Im Einzelfall kann auch mal ein Objekt wegen Reparatur- oder Wartungsarbeiten in der Ausstellung fehlen.
Download Arbeitsblatt 1
Download Arbeitsblatt 2
Download Arbeitsblatt 3
Download Arbeitsblatt 4
Download Arbeitsblatt 5 (PDF: Konzept Industrialisierung)

Download Arbeitsblatt 6 (Klasse 3-4)
Download Arbeitsblatt 7 (Klasse 5-6)
Download Arbeitsblatt 8 (Klasse 7-8)
Download Arbeitsblatt 9 (Klasse 9-10)
4.
Weitere Konzepte für Lehrkräfte:
Download Berufsorientierung
Download Technikmuseum als außerschulischer Lernort

5.
Buckau macht Dampf - Auf der Spurensuche Magdeburger Unternehmen in der Zeit der Industriealisierung

6.
Kunst im Technikmuseum - Ein besonderes Wandbild entdecken

7.
Schülerwerkstatt
Da es in vielen Schulen keinen Werkunterricht mehr gibt, wurde im Museum eine Schülerwerkstatt mit 12 Arbeitsplätzen eingerichtet. Klassen müssen deshalb geteilt werden. Zweckmäßig ist es, wenn eine Gruppe das Museum erkundet (wie vorher aufgeführt durch eine Führung oder mittels Arbeitsblätter) während die andere Gruppe in der Werkstatt einfache Dinge aus Holz herstellt. Nach ca. zwei Stunden wird gewechselt. Es ist also ein Zeitbedarf von ca. 4 Stunden für den Museumsbesuch einzuplanen. Fertiggestellte Stücke können mitgenommen werden.
Später wird das Angebot auch auf Metallbearbeitung und Durchführung von Projekttagen ausgedehnt.

Die Nutzung der Werkstatt ist kostenlos.
Anmeldungen mindestens vier Wochen vorher ans Technikmuseum Magdeburg.
Organisatorisches
Anmeldung
mindestens 3 Tage vorher mit Altersangabe sowie Gruppengrösse (max. 15 Personen)

Eintritt
Kinder, Schüler bis zur 6. Klasse freier Eintritt
Schüler ab der 7. Klasse 1,50 Euro pro Person

Führungen 15,00 Euro pro Gruppe (max. 20 Personen)

Die (zusätzliche) Beschäftigung sowie die gebastelten Erinnerungsstücke sind kostenlos.

Kleidung
Die Museumshalle ist nicht geheizt (warme Kleidung)!
Durch die Beschäftigung mit der Technik ist nicht auszuschließen, dass Kleidungsstücke beschmutzt werden.

Verpflegung und Getränke
Verpflegung kann nicht bereitgestellt werden.
Für warme und kalte Getränke sowie Suppen ist ein Automat vorhanden.