MuseumsService
Schülerpatenschaften
Was?
Das Technikmuseum Magdeburg bietet Schulklassen an, "Patenschaften" für einzelne Ausstellungsstücke zu übernehmen (in Abstimmung mit dem zuständigen Fachbereichslehrer|in).

Wie?
Am Beispiel einer Lokomobile der Maschinenfabrik Wolf aus Buckau lässt sich dieses Konzept nachvollziehen.

Die Schüler können sich intensiv mit dem Exponat beschäften und
_Die Geschichte dieser Maschine erkunden
_Ihre Wirkungsweise erforschen
_Fragen klären, z.B. wozu das Exponate diente, welche Leistung es erbrachte und wieviel es gekostet hat
_Die Entwicklung des Herstellerbetriebes kennenlernen
_Möglicherweise mit Zeitzeugen sprechen und Herausfinden, wer dieses Stück kennt und wer damit gearbeitet hat
_Die technische Entwicklung im Zusammenhang mit der geschichtlichen Epoche sehen
_Bei der Wartung und Pflege mithelfen
_vieles mehr....
Warum?
Dabei wird u.a. das selbständige Lernen der Kinder und Jugendlichen gefördert, sie müssen auf andere Menschen zugehen, gezielt ihre Fragen stellen und in Archiven recherchieren.

Das Ergebnis kann in einer Dokumentation erfasst werden, die auch dem Museum hilft, noch besser die Ausstellung zu präsentieren.

Der wichtigste Aspekt ist aber, die Kinder und Jugendlichen an die Technik heranzuführen und sie besser mit der Industriekultur der Region vertraut zu machen.