MuseumsAusstellung
Verkehrstechnik
Das bietet unsere Ausstellung!
Zurück

Automobile - Lastkraftwagen
Hersteller Adam Opel AG, Rüsselsheim/Main
Baujahr zwischen 1926 und 1934

Die Adam Opel AG - 1862 als Nähmaschinen-Manufaktur gegründet - baute ab 1886 Fahrräder und ab 1899 Automobile sowie einen ersten "Motorfrachtwagen". 1909 entstanden bei Opel die ersten schwereren Lastkraftwagen (3- bzw. 4-Tonner) mit Kettenantrieb, die später als Militärlastwagen zum Einsatz kamen und zwischen 1914 und 1918 die meist verkauften LKWs Deutschlands waren. Der ausgestellte Opel ist ein 1,75-Tonner mit 4-Zylinder-Ottomotor (2,6 Liter, 45 PS). Dieses Modell wurde zwischen 1926 und 1934 auf der konstruktiven Basis eines Personenwagens als Kasten- und Pritschenversion gebaut und deckte die Nachfrage nach kleineren Lastkraftwagen in den 1920er Jahren.
Nach der Übernahme der Opel-Aktienmehrheit durch die amerikanische Firma General Motors im Jahre 1929 entstand ein neuer Lastkraftwagentyp, der unter dem Namen "Blitz" eine Opel-Tradition begründete, die bis 1975 andauerte. 1935 wurde die Opel-Lastkraftwagen-Fertigung nach Brandenburg verlegt, in die damals modernste Lastwagenfabrik Europas.

Schenkung Fa. Klemme, Großmühlingen